Jung Stadtkonzepte arbeitet projektbezogen mit festen und freien Mitarbeitern sowie langjährigen Netzwerkpartnern zusammen.

Wir sehen uns als Spezialisten für das Ganze - wo es notwendig ist, ziehen wir Spezialisten für das Spezielle hinzu. Mit einem ausgewählten Netzwerk an engagierten Fachleuten begleiten wir unsere Auftraggeber durch die Modellprojekte. Mit den Netzwerkpartnern wird ein ständiger Austausch gepflegt. Der Dialog bildet die Grundlage für das gemeinsame Verständnis der unterschiedlichen Disziplinen und die Motivation für das Miteinander. In regelmäßigen Workshops tauschen sich die Büros, Freelancer und auch Vertreter langjähriger Kunden über aktuelle Themen der Stadtentwicklung, konkrete Aufgaben aus den Projekten oder Zukunftsstrategien aus.

So ging es in der jüngsten Arbeit verstärkt um die Rolle der kommunalen Stadtwerke, um deren neue Profile sowie um das Engagement bei der Kompensation abnehmender kommunaler Gestaltungsspielräume. Der intensive Diskurs sieht durch die aktuell verstärkt angeschobenen regionalen Klimakonzepte beste Chancen für eine zukunftsorientierte, interdisziplinäre Neuordnung kommunaler Aufgaben. Die Sicherung und Entwicklung der Ortskerne von schrumpfenden Klein- und Mittelstädten, sowie die Erschließung interkommunaler Märkte für Stadtwerke sind Themen der internen Agenda 2009. Ein zentrales Anliegen der eigenen Entwicklungsarbeit im Netzwerk ist zudem das Zusammenbringen von Marktforschung und zielgruppengerechter Architekturvermittlung in enger Kooperation mit der InWIS Forschung & Beratung GmbH in Bochum.

 

Seit 2007 waren u.a. in diesen Dialog eingebunden: Bodo Wirtz, Bodo Wirtz’ Grafik, Köln / Michael Neitzel und Matthias Wirtz, InWIS Forschung & Beratung GmbH / Thorsten Goerke und Mathias Jungedeitering, Herrmann Dallmann GmbH, Bramsche / Klaus Seeger, Seeger Engineering AG, Kassel / Thorsten Westerheide, Hertener Stadtwerke GmbH / Marcus Ballosch, Architekt, Meerbeck / Thomas Joh. Haven, Architektengruppe Haven, Osnabrück / Prof. Jan R. Krause, FH- Bochum, Berlin / Elke Stamm und Dr. Christa Etter, Spreefeld Studien und Design, Berlin / Christian Deilke, Ingenieur für Energietechnik, Osnabrück / Dana Kurz, Urbanistin, Köln / May-Britt Liesmann, Liesmann Immobilien, Gelsenkirchen / Clemens Graf von Wedel, Ergon Energiemanagement, Harburg / Klaus Wiebold, Landschaftsarchitekt, Osnabrück / Martin Grampp, Architekt und Energieberater, Herne / Holger Wolpensinger, Wissenschaftler, Bonn / Energieagentur NRW / AMM - Kompetenznetzwerk Architektur Media Management